Informationen aus dem:


Kurzinfo zur Flüchtlingshilfe: (Stand: 3. Dezember 2018, wieder in laufender Überarbeitung)

Wir (=munaVeRo) informieren hier - unabhängig - nach bestem Wissen und Gewissen, aber ohne Anspruch auf Vollständigkeit über Netzwerkaktivitäten, Termine, Sprachunterricht und Spendenmöglichkeiten. Nachfragen und eingehende Spenden haben uns anfangs gezeigt, dass die Informationen auch genutzt wurden.

Die im ersten Quartal 2016 eingerichtete "eigene" Homepage für das "Netzwerk Flüchtlingshilfe Rodgau" hat das geändert und wir haben als Konsequenz diesen Bereich unserer Homepage nur noch eingeschränkt bearbeitet.

Seit Mitte August 2016 wird jedoch die "Netzwerk"-Homepage schon nicht mehr bearbeitet und es sind keine Beiträge möglich, weshalb wir bis auf Weiteres Informationen hier bekanntgeben!

Nächste Termine Fahrradwerkstatt:
8.11.2018/ 22.11.2018/ 6.12.2018/ 20.12.2018
3.1.2019/ 7.1.2019/ 31.1.2019/ 14.2.2019/ 18.2.2019
jeweils Donnerstag/Thursday von 17-19 Uhr
Download Flyer als PDF

Nächster Termin Montagscafe in der GU Borsigstraße 1a: ?? nicht bekannt ??

Begegnungsfest 2018 | Aktuelle Termine der Netzwerk-Treffen  | Helfer Sprachunterricht gesucht  |  Übersicht Sprachkurse

2017 hatte es am 6. Dezember eine gemeinsame Kulturveranstaltung als musikalische Begegnung unter dem Motto "Musik baut Brücken" gegeben [mehr dazu im Rückblick]



Spenden für die Flüchtlingshilfe

23.09.2018 Großzügige Spende der Ahmadiyya für die Flüchtlingshilfe nach dem Charity-Walk:

Die Ahmadiyya Muslime hatten den munaVeRo Vorsitzenden zum Charity Walk der Anwar Moschee am 23.09. nach Jügesheim eingeladen.
Nach der Begrüßung durch Bürgermeister Jürgen Hoffmann wurde trotz heftigen Windes, der ein Pavillonzelt nur dank menschlicher Beschwerung am Boden gelassen hatte, der Lauf gestartet. Als Abschlusszeremonie gab es eine Siegerehrung für die besten Läufer, die ein Präsent erhielten. Die Einnahmen des 2. Ahmadiyya Charity Walk Rodgau (Startgeld und weitere Spenden) wurden an „Gemeinsam mit Behinderten", an „munaVeRo" für die ehrenamtliche Flüchtlingshilfe in Rodgau und an die internationale Hilfsorganisation „Humanité First e.v.“ gespendet. Im Anschluss an die Siegerehrung erhielten die Vertreter der Vereine jeweils einen Symbolischen Scheck überreicht, der für die beiden lokalen Vereine auf 1.600,00 € ausgestellt war. Einige Tage später ist das Geld auf unserem Spendenkonto für die Flüchtlingsarbeit eingegangen.
Wir sagen herzlichen Dank dafür im Namen der von uns betreuten und unterstützten Flüchtlinge!

Geldspenden können auf unser Spenden-Konto „Flüchtlingshilfe“ bei der Sparkasse Dieburg eingezahlt werden, das vom Verein für multinationale Verständigung Rodgau e.V. (munaVeRo) für seine Arbeitsgruppe Flüchtlingshilfe und Sprachförderung und die ehrenamtliche Flüchtlingshilfe in Rodgau eingerichtet wurde.

Die Konto-Nr. ist 155 019 938 /
bzw. IBAN=DE40 5085 2651 0155 0199 38
( BLZ= 508 526 51 /BIC= HELADEF1DIE ).

munaVeRo sichert zu, dass auf diesem Konto eingehende Spenden ausschließlich für die Flüchtlingshilfe und nicht für andere Vereinszwecke verwendet werden. Dies wird u.a. in der jährlichen Kassenprüfung nachgewiesen und von den gewählten Prüfern überwacht. Wir gewähren im Zweifelsfall gerne Einblick in die Abrechnung für dies Konto.

Spenden bis zu 200,00 € können Sie mittels Einzahlungsbeleg oder Kontoauszug der Bank steuerlich geltend machen.
Bei Spenden über 200 € verlangt jedoch das Finanzamt die Vorlage einer Spendenquittung/Zuwendungsbestätigung, die wir ihnen auf Wunsch gerne auch schon bei kleineren Beträgen ab 20 € ausstellen.

Sehr geehrte Unterstützer:

Wir freuen uns über jede Spende! - Sie möchten eine Spendenquittung?
- Kein Problem, aber: für die Ausstellung und Zustellung einer Spendenquittungen benötigen wir Namen und Anschrift des Spenders, sonst können wir ihm keine solche zukommen lassen! Vergessen Sie also bitte diese Angaben nicht oder informieren Sie uns per Mail über ihre Spende, die genaue Höhe, Namen und Anschrift des Spenders damit wir Überweisungen zuordnen können und nennen Sie - sofern abweichend - die Adresse, an die wir ihnen ihre Quittung zusenden sollen!

Der Verein für multinationale Verständigung Rodgau e.V. (munaVeRo)
unterstützt das Helfernetzwerk in Rodgau und insbesondere in Nieder-Roden durch Bereitstellen oder Beschaffen von Ressourcen, erforderlichen Informationen und das Vermitteln von (kreisweiten) Kontakten. Wir sammeln bzw. vermitteln Geld- und Sachspenden und helfen bei der Überwindung von Sprachproblemen.
Weiterhin versuchen wir Veranstaltungen, Informationen/Schulungen und Begegnungsmöglichkeiten für alle Bürger anzubieten, die helfen, Vorurteile abzubauen und der besseren Unterstützung und Eingliederung der Zuwanderer dienen.
Diese Beteiligung ist uns schon vom Vereinszweck her eine selbstverständliche Verpflichtung, der wir gerne nachkommen.

Neben der Mitwirkung des Vereins sind auch viele unserer Mitglieder als Helfer und Paten im Netzwerk aktiv, wofür wir ihnen dankbar sind.

Wir freuen uns über Jeden, der bereit ist, selbst zu helfen und mitzumachen, oder die Arbeit im Netzwerk durch Geld oder Sachspenden zu unterstützen!


29. September 2018, Begegnungsfest im Bürgerhaus Weiskirchen:

Gemeinsam mit der Stadt und deren Koordinatorin für die ehrenamtliche Flüchtlingsarbeit, Frau Vanessa Holly sowie der Caritas, dem DRK, den Ahmadiyya und der islamischen Gemeinde Rodgau hat munaVeRo auch 2018 geholfen ein fünftes Begegnungsfest in Rodgau zu organisieren. Diesmal war der Verein jedoch nicht Hauptorganisator und -Verantwortlicher, sondern hat nur als Unterstützer und Berater weitgehend im Hintergrund agiert und die Kosten-Abwicklung und Abrechnung übernommen. Die Verantwortung und Planung lagen bei der Stadt und Frau Holly.
Neben beigestellten Materialien und Know how hat munaVeRo auch die Kulturgruppe Welt aus Gießen mit ihrem Trommelwirbel engagiert und deren Honorar und Fahrtkosten finanziert.


Am 6.12.2017 gab es eine kulturelle Begegnung mit musikalischem Schwerpunkt!
->zum Anfang

6.12. Musik baut Brücken, so hieß das verbindende Motto.
Der Konzertabend der kulturellen Begegnung fand im Bürgerhaus Dudenhofen für Flüchtlinge, Helfer und interessierte Bürger Rodgaus statt und war für alle ein besonderes Erlebnis. Einladungs-Flyer

Hier einige Foto-Impressionen von der gelungenen Veranstaltung, die mit Mitteln aus dem Förderprogramm "Demokratie leben!" unterstützt wurde.

Von Füchtlingen selbsgemachte Speisen waren bei der großen Zahl der Besucher viel zu schnell aufgegessen.


Begegnungsfest 2016: das Fest am 10.12. war wieder gut besucht!
->zum Anfang

Am Samstag, 10.12. ab 14 Uhr: fand ein Begegnungsfest für Flüchtlinge Helfer und alle interessierten Bürger im Bürgerhaus Dudenhofen statt

Berichte in der Presse:
(OffenbachPost 16.12.2016)
(Rodgau Post vom 5.1.2017)

Zum Programm trugen neben der gemeinsame Kaffeetafel und Bewirtung ein Auftritt der Orientalische Kindertanzgruppe der Freiherr vom Stein Schule, musizierende Flüchtlinge aus Maintal und Rodgau sowie die Tanzgruppe Pachamama Bolivia bei.
[mehr lesen ...]


(Eine Bildauswahl als Impression vom Fest 2016 finden Sie hier!)



Begegnungsfest 2015: Das Fest (am 12.12.) war ebenfalls ein Erfolg!!
->zum Anfang

munaVeRo hatte als Hauptorganisator in gemeinsamer Verantwortung mit der Stadt Rodgau die Vorbereitung des Begegnungsfestes übernommen. Wir bedanken uns bei den zahlreichen Helfern aus dem Netzwerk, ohne deren tatkräftige Hilfe wir das nicht geschafft hätten. Allen Spendern sagen wir herzlichen Dank, auch im Namen unserer Schutzbefohlenen.
Dr Rudolf Ostermann begrüßte die Besucher. Er eröffnete die Veranstaltuung mit leichter Verspätung, da sich anfangs der Saal nur zögerlich gefüllt hatte. Aber es strömten immer mehr Besucher durch die Türen und eine halbe Stunde nach offiziellem Beginn war der Saal voll. Angesichts des gut gefüllten Saals und eines laufenden Kommens und Gehens kann die Zahl der Festbesucher zwar nicht genau angegeben, aber insgesamt auf mehr als 300 geschätzt werden.
Seitens der Stadt Rodgau hatte Stadtrat Schüssler die Begrüßung übernommen und auch der Vorsitzende des Ausländerbeirats, Göksal Arslan begüßte die Gäste.


(für weitere Fotos von Tuba Hamoglu zum Begegnungsfest 2015 hier klicken!)

Neben einem vorzüglichen Buffet, von dem zu kosten wegen der Besucherzahl leider nicht alle eine Chance hatten, gab es ein buntes Programm. Eröffnet wurde es von Flüchtlingskindern der Hausaufgabenhilfe, die mutig auf die Bühne gingen und einige Lieder sangen, die sie gerade erst gelernt hatten.


Rodgau weite Helfertreffen 2018 im Flüchtlingsnetzwerk, aktualisiert am 16.05.2018
->zum Anfang

Helfertreffen :


Download der Terminliste als PDF


Ehrenamtliche Deutschkurse:
->zum Anfang

Wir sorgen als Verein seit inzwischen vier Jahren Rodgau-weit für die Koordination des ehrenamtlich angebotenen Sprachunterrichts.

Zusammen mit unabhängigen Helfern kümmert sich unsere Arbeitsgruppe Sprachunterricht um die Einrichtung und Durchführung der Kurse. Fachlich qualifizierte Mitglieder des Vereins haben geeignetes Lehrmateriali ausgesucht und entwickeln erfolgreich erprobte Methoden weiter. Insgesamt sorgt der Verein für die Koordination, sowie die Bereitstellung der notwendigen Ressourcen und Schulungsmaterialien, Raumausstattung und mehr.

Unser Angebot passen wir dem Bedarf an und unterstützen Alphabetisierungs und Grundkurse, begleitenden Förderunterricht zu offiziellen Sprachkursen, Hausaufgabenhilfe und Förderunterricht für Kinder an mehreren Schulen und derzeit auch einen Sprachtreff für Erwachsene.
Kurse zum Erwerb von Sprachzertifikaten bieten wir nicht an (nur Förderunterricht).
Insgesamt ist der Bedarf an ehrenamtlichen Sprachkursen zurückgegangen, da viele Geflüchtete mit ihrer Anerkennung auch in offizielle Kurse aufgenommen werden. Gegenwärtig finden daher Kurse nur noch in Nieder-Roden (Anbau des Sozialzentrums am Puiseauxplatz 3), und in Weiskirchen statt.

Für die Überlassung der Räume in Nieder-Roden (Anbau Sozialzentrum. unsere "Zentrale" und im Bürgerhaus Weiskirchen bedanken wir uns bei der Stadt Rodgau

Wer darf in unseren Unterricht kommen?
Auch Flüchtlinge "mit geringer Bleibeperspektive" dürfen an unseren Kursen teilnehmen. Der Spracherwerb ist für alle wichtig, die nicht ganz kurzfristig wieder zurückgeschickt werden und wir schließen deshalb niemanden aus, der lernen will.
Derzeit bieten wir auch vielen Afghanen die Möglichkeit am Unterricht teilzunehmen, die eigentlich unsere Kurse bereits durchlaufen haben und bereit für aufbauenden Unterricht wären, an diesem jedoch nicht teilnehmen dürfen.

Wir suchen auch weiterhin ehrenamtliche Helfer für folgende Aufgabenfelder:

• Mithilfe beim Sprachunterricht in Gruppen oder beim Sprachtreff
• Unterstützung von Flüchtlingen, die in Deutsch Prüfungen ablegen möchten
• Hausaufgabenbetreuung für Grundschüler und für Schüler weiterführender Schulen
• Nachmittagsbetreuung mit Hausaufgabenhilfe und Spielangebot für Flüchtlingskinder im Grundschulalter
• Unterstützung bei Angeboten im Bereich Sport, Spiel, Kultur

Grundsätzlich wünscht sich die AG Sprachunterricht Helfer,
- die Geduld und Verständnis für die Flüchtlinge und ihre Probleme aufbringen,
- die deutsche Sprache sicher beherrschen,
- bereit sind, im Team und mit bewährten Materialien zu arbeiten und
- die regelmäßig Unterricht erteilen können.
- benötigt werden auch Helfer, welche in Flüchtlingssprachen vermitteln können!

Gut wäre die Verstärkung der Teams durch weitere Pädagogen / Sprachenlehrer (gerne auch pensionierte).

(Notwendige Materialien und Informationen werden gestellt und in begrenztem Umfang erfolgt ein Coaching).

Sie wollen weitere Informationen oder sich für die Mithilfe melden?

Dann wenden Sie sich bitte per Mail an: SpracheD@munavero.de
oder jederzeit telefonisch an 06106/ 733325 (ggf. Anrufbeantworter, wir rufen zeitnah zurück)

Über diese Mailadresse erreichen Sie beide Ansprechpartnerinnen der Sprach-AG:
Gudrun Behring und Elske Ostermann-Knopp

Deutschkurse für Asylbewerber in Rodgau, (Stand August 2018 )
->zum Anfang


 

Kontakt: munaVeRo, c/o Dr. Rudolf Ostermann,
Wiesbadener Straße 83, D-63110 Rodgau
Telefon/Anrufbeantworter: 06106/733325, Fax: 06106/886560
Allgemeine Anfragen/Kontakt betreffend Asyl-/Flüchtlingshilfe
über die Email : Fluechtlinge ( @ ) munavero.de