Rückblick auf Veranstaltungen des aktuellen Jahres:

Rückblick 2017:

(Veranstaltungen und Ereignisse des Jahres 2017)

5.4. Infoveranstaltung zur Drogenprävention für Flüchtlinge in Zusammenarbeit mit Polizei und Caritas.

An der Informationsveranstaltung über rechtliche Konsequenzen bei Alkohol- und Drogenmissbrauch im Sozialzentrum Nieder-Roden nahmen ca. 50 Flüchtlinge teil.
Polizeioberkommissar Timothy Giese vom Polizeipräsidium Südosthessen hielt den klar gegliederten Vortrag. Seine Aussagen wurden jeweils ins Arabische, in Dari und in Tigrinya übersetzt, so dass die anwesenden Syrer, Afghanen und Eriträer alle dem Vortrag folgen konnten und entsprechend auch interessierte Fragen stellten.

28. März 2017: Bunte Bündnisse zu Gast in Rodgau!

MunaVeRo arbeitet im Bündnis "Bunt statt braun Stadt und Kreis Offenbach" mit.
Angesichts des Zulaufs, den populistische Parteien erfahren, die nationalistisches und rechtsradikales Gedankengut wieder salonfähig machen, haben sich in vielen Städten und Kommunen ähnliche Bündnisse wie unseres gegen Rassismus, Fremdenfeindlichkeit und Diskriminierung gegründet.

Die Bündnisverantwortliche in Südhessen haben die Notwendigkeit einer überregionalen Zusammenarbeit erkannt.
Bereits dreimal haben wir uns nun mit Vertretern der anderen südhessischen Bündnisse getroffen - in Darmstadt, in Höchst im Odenwald und jetzt hatten wir die Anderen als Gastgeber nach Rodgau eingeladen. An dem Treffen nahmen ca. 20 Bündnisvertreter teil.

4. März munaVeRo auf der Bildungsmesse

[Flyer herunterladen].

munaVeRo hat sich mit der Sprach-AG und einem Infostand am "Café International" im Mehrzweckraum der Heinrich-Böll-Schule beteiligt. Mit im Boot waren der Ausländerbeirat, das Rote Kreuz und die Flüchtlingsbetreuer der Caritas.



Sonntag 29.01.2017 Jahreshauptversammlung im Sozialzentrum Nieder-Roden.

Wir hatten diesmal keine Wahlen auf der Tagesordnung und wollten die Gelegenheit nutzen, uns mit unseren Mitgliedern über wichtige Themen auszutauschen, die den Verein betreffen. (Einladung)

Nach dem sehr positiv aufgenommenen Rechenschaftsbericht des Vorsitzenden und dem Kassenbericht erteilten die Anwesenden auf Antrag der Kassenprüfer dem Vorstand Entlastung.
Der Rechenschaftsbericht hatte über die vielfältige Projekte und Vernetzungen des Vereins Auskunft gegeben, was die Mitglieder sehr beeindruckte. So ist munaVeRo seit dem letzten Jahr mit seiner Arbeitsgemeinschaft Rollwald Mitglied in der Landesarbeitsgemeinschaft der Hessischen Gedenkstätten und Erinnerungsinitiativen zur NS-Zeit (LAG).
Zudem engagiert sich der Verein im Bündnis Bunt statt braun Stadt und Kreis Offenbach und in einer Zusammenarbeit ähnlicher Bündnisse aus ganz Südhessen, die Ende März auf Einladung munaVeRos in Rodgau zu ihrem dritten Treffen zusammenkommen werden.
Der Vorsitzende gab noch einen Ausblick auf geplante Vorhaben und fortzuführende Aktivitäten, bedauerte aber auch, dass dem Verein und Vorstand Nachwuchskräfte mit Schwung und Eigeninitiative fehlen, um mehr und wirksamere Arbeit leisten und alle Möglichkeiten nutzen zu können, welche die in den letzten Jahren aufgebauten kreisweiten und darüber hinausgehenden Kontakte und Verbindungen vorstellbar machen. Eine Diskussion insbesondere mit den jüngeren Mitgliedern über die Mitwirkung im Verein, seine attraktive Gestaltung für die Zukunft und die Nachwuchswerbung konnte leider nicht geführt werden, da zu wenige von ihnen der Einladung gefolgt waren.